• Sami Götz

Triathlon Rheinfelden - knapp am Podest vorbei


43km alleine hinter dem Motorrad

Am letzten Sonntag startete ich am Sparkassen Triathlon im deutschen Rheinfelden über die olympische Distanz (1.4km/43km/10km) der Elite-Kategorie. Frühmorgens fuhr ich mit Gabriel Hopf bei ziemlich nassen Bedingungen nach Rheinfelden. Nach der Startnummernausgabe bereitete ich mein Material in der Wechselzone vor. Nachdem alles platziert wurde, wollte ich meine Stages Cycling Leistungskurbel am Velo kalibrieren und musste dabei mit schrecken feststellen, dass ich den Kurbelarm am Vortag nicht symmetrisch montiert habe. Das hätte ziemlich peinlich sein können, wäre mir dies erst nach dem Wechsel aufs Velo aufgefallen...

Der Wettkampf startete per Intervallstart, da im Freibad geschwommen wurde. Alle 20 Sekunden wurde ein Athlet auf die 1400m-Strecke geschickt. Ich startete als Achter und konnte beim Schwimmen im Neopren einige überholen.

Ohne es aber anfangs zu bemerken, war ich der erste auf der Radstecke und ein Motorrad fuhr ständig direkt (leider ohne Draftingvorteil) vor mir. Vor allem auf der ersten der beiden Runden profitierte ich davon, weil ich die Route überhaupt nicht kannte. Ich schonte mich nicht auf dem Velo und versuchte so viel Zeit wie möglich auf die Konkurrenz gut zu machen. Ich wusste, dass es solche geben würde, die bestimmt schneller laufen als ich. Deshalb griff ich voll an. Es machte sogar richtig Spass durch den Regen zu "fräsen"! Bei teilweise über 45km/h auf der Fläche, kam ich richtig in einen Flow.

Auf der Laufstrecke dauerte es aber nur gerade fünf Minuten, bis der Franzose, Cédric Oesterlé, an mir vorbeibrauste. Ich versuchte gar nicht erst, mich an ihn zu hängen - No Way! Ich lief mein Tempo weiter bis zu ca. km sechs. Dort überholte mich Samuel Jud. Seine Pace war höher als meine, aber ich konnte sie hinter ihm bis ins Ziel mitgehen. Im Ziel lag ich kurzzeitig auf dem 3. Platz, doch Philipp Koutny kam kurz nach mir noch in Ziel und verdrängte mich mit einer besseren Zeit auf den 4. Schlussrang.

Damit bin ich aber sehr zufrieden, auch wenn ein Podestplatz schon schön gewesen wäre. ;-)

Rangliste

#Rheinfelden #Triathlon

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen